Start Themen Arbeitslos

THEMA: arbeitslos

Von der sehr guten Arbeitsmarktentwicklung 2017 haben auch Arbeitslose profitiert, die keine Berufsausbildung vorweisen können. Die Arbeitslosenquote von Ungelernten ist im letzten Jahr gesunken. Doch das Risiko der Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zu Ausgebildeten fünfmal so hoch. Zwischen den Regionen gibt es enorme Unterschiede. Das verdeutlichen die Angaben der...
In Deutschland sind mehr als 1,7 Millionen Menschen im Hartz IV-Bezug. Sie erhalten in ihrer Betreuung durch das Jobcenter Förder- und Weiterbildungsmaßnahmen. Die Jobcenter sollen die dort gewonnen Erkenntnisse für die Integrationsstrategie nutzen. Doch das ist scheinbar keine gängige Praxis. Der Bundesrechnungshof hat Jobcenter daraufhin gerügt. Der Bericht, der den "Jugendsozialarbeit News" vorliegt, offenbart, dass der Wissenszuwachs in 39 Prozent der Fälle nicht ordnungsgemäß dokumentiert wurde. In gut einem Drittel der Fälle wurde die Vermittlungsstrategie nicht geändert.
Der Bund Deutscher Arbeitgeber (BDA) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben vor kurzem eine Initiative im Verwaltunsrat der Bundesagentur für Arbeit (BA) gestartet, alle jungen Menschen unter 25 Jahren und ohne abgeschlossene Erstausbildung von den Arbeitsagenturen betreuen zu lassen. Die "Jugendsozialarbeit News"...
Geringqualifizierte haben vom Aufschwung am Arbeitsmarkt nicht wirklich profitiert. Während im Jahr 2015 die Arbeitslosigkeit insgesamt auf rund 6,5 Prozent zurückging, lag die Quote bei den Geringqualifizierten um 0,4 Prozentpunkte höher als im Jahr zuvor. Die Erwerbslosenquote von Menschen ohne Berufsabschluss lag 2015 bei 20,3 Prozent - und betrug...
Der Chef der Europäischen Investitionsbank, Werner Hoyer, fordert Europas Staats- und Regierungschefs zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit auf. "Die Wirtschaft Europas mag aus der Talsohle herausgefunden haben, aber die Jugendarbeitslosigkeit bleibt enorm hoch und wird wohl weiter zunehmen", sagte Hoyer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. ...
Die europäische Wirtschaft erholt sich. In Deutschland waren noch nie so wenig Menschen ohne Arbeit wie heute. Doch die Langzeitarbeitslosigkeit hält sich hartnäckig. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung vergleicht Langzeitarbeitslosigkeit in den EU-Staaten. Dazu wurden die Daten der Europäischen Arbeitskräfteerhebung ausgewertet. In Deutschland ist seit 2008 eine rückläufige Langzeitarbeitslosenquote zu verzeichnen. Trotz der Ergebnisse gibt es keinen Grund zur Entwarnung: "Deutsche Langzeitarbeitslose profitieren kaum vom Beschäftigungsaufschwung und sind im EU-Vergleich besonders lange ohne Arbeit", heißt es in der Studie. Der Anteil der Langzeitarbeitslosen ist hierzulande noch immer hoch: Mehr als jeder dritte Erwerbslose in Deutschland ist langzeitarbeitslos (Anteil: 43,1 Prozent, 796.000 Menschen). In der EU ist im Schnitt jeder zweite gemeldete Arbeitsloser länger als 12 Monate ohne Beschäftigung. Ein Trend zur Höherqualifizierung erschwert die Lage besonders für Deutschland, denn hier sind es in erster Linie Geringqualifizierte und auch Ältere, die ein Jahr und länger Erwerbslos sind.
Die Bundesregierung hat den Bericht zum Anerkennungsgesetz 2016 beschlossen. Sie zieht eine positive Bilanz. Seit Einführung des Rechtsanspruchs auf ein Anerkennungsverfahren vor vier Jahren sei die Zahl der Anträge deutlich gewachsen. Zwischen 2012 und 2014 wurden mehr als 44.000 Anträge auf Berufsanerkennung allein für bundesrechtlich geregelte Berufe gestellt, davon...
Nach Sanktionen und Leistungseinschränkungen im Zweiten und Zwölften Sozialgesetzbuch erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage. Unter anderem fragen die Abgeordneten nach der Zahl der SGB-II-Leistungsempfänger, denen in den vergangenen drei Jahren Leistungen entzogen worden sind und danach, wie viele Personal- und Sachkosten den zuständigen Trägern...
Im Jahr 2015 lebten in der Bundesrepublik Deutschland durchschnittlich 6,084 Millionen Menschen in sogenannten SGB II-Bedarfsgemeinschaften (Hartz IV). Von diesen 6,084 Millionen Personen in SGB II-Bedarfsgemeinschaften waren 2,419 Millionen unter 25 Jahre alt. Dies waren 19.350 mehr als ein Jahr zuvor. Rückblickend betrachtet heißt dies: Der...
Auszubildende, die das Glück haben, in einer Region zu wohnen, in der es viele große Betriebe gibt, haben auf Dauer bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das legt eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) nahe, in der ein deutlicher Zusammenhang zwischen der Größe des Ausbildungsbetriebs und der langfristigen...

Das Neueste